weiterlesen

 

Neue Cornaverordnung beim TGV, geltend ab dem 1.Juli 2020 

 

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass wir die Regeln für den Sport beim TGV wiederum weiter lockern können. Wir sind auf Euer Verständnis und die Einhaltung der Regeln angewiesen. 

 

Dazu gehören: 

 

NEU: In Gruppen bis zu 20 Personen können die für das Training oder die Übungseinheit üblichen Sport-, Spiel- oder Übungssituationen ohne die Einhaltung des ansonsten erforderlichen Mindestabstands durchgeführt werden. 

 

NEU: In Sportarten, in denen durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist (z. B. Ringen und Paartanz), sind jedoch möglichst feste Trainings- oder Übungspaare zu bilden. (Diese bitte auf dem Anwesenheitsbogen als Trainingspaar markieren) 

 

NEU: Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden. 

 

NEU: Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe sind – auch im Breitensport – in allen Sportarten wieder zulässig. Untersagt sind
Bis einschließlich 31. Juli Veranstaltungen mit über 100 Sportlerinnen und Sportlern und über 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Bei der Bemessung der Zuschauerzahl bleiben die Beschäftigten und sonstigen Mitwirkenden an der Veranstaltung wie Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer, Schieds- und Kampfrichterinnen und -richter sowie weiteres Funktionspersonal außer Betracht. Unter den Zuschauerinnen und Zuschauern ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten
 

 

NEU: Umkleiden und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Es ist jedoch sicherzustellen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Nutzerinnen und Nutzern eingehalten werden kann. Der Aufenthalt ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Beim TGV gilt: maximal 5 Personen in der Umkleidekabine, davon können maximal -nur wenn unbedingt erforderlich -

2 Personen duschen.
Anschließend ist zu reinigen/trocknen.

 

Die benutzten Sportgeräte müssen nach dem Training von der Aufsichtsperson sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden. Individuelle Sportartikel wie bspw. Tischtennisschläger sind von dem Besitzer zu reinigen. Es muss kein Desinfektionsmittel verwendet werden. Bei Sportarten, bei denen Bälle zum Einsatz kommen, ist darauf zu achten, dass vor und nach der Trainings- und Übungseinheit die Hände gründlich mit geeigneten Hygienemitteln gesäubert werden.

(Desinfektionsmittel und Reinigungstücher werden vom TGV bereitgestellt.)

  

Sportler müssen die Kontakte außerhalb des Trainings auf ein Mindestmaß beschränken. Sie müssen einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zueinander halten. Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln oder Umarmen, ist zu vermeiden. Falls die vorhandenen Toiletten das nicht ermöglichen, müssen die Sportler sie zeitlich versetzt betreten und verlassen.

(Der Trainer oder die Aufsichtsperson sind dazu angewiesen dies zu kontrollieren.) Eine Zusammenkunft auf oder an dem Sportplatz zählen nicht zum Sportbetrieb.

Auch hier gilt: maximal 20 Personen mit Abstandsregel, ansonsten mit Mund- und Nasenschutz.

 

Es muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt sein, Schutzabstände bei Wegen zu und in den Sportstätten müssen sichergestellt werden und es müssen ausreichend Gelegenheiten zum Händewaschen oder alternativ Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

 

 Beim TGV gilt in der Turnhalle die unbedingte EINBAHNSTRASSEREGELUNG

 

In den Toiletten muss ein Hinweis angebracht sein, dass sich die Sportler gründlich die Hände waschen müssen. Es müssen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung stehen. (Der TGV hat genügend Desinfektionsspender in den Eingangsbereichen und in der Turnhalle angebracht. Es ist ein Hinweis zum Händewaschen in den Toiletten angebracht.)

 

Eine Person muss bei jedem Training dafür verantwortlich sein, dass die Auflagen eingehalten werden. Ihr Name sowie die der teilnehmenden Sportler müssen dokumentiert werden.

(Der Trainer oder die Aufsichtsperson hat zu jedem Training eine Anwesenheitsliste zu führen, zu unterschreiben und nach dem Training in den Briefkasten der Sporthalle zu werfen.)

 

Festgestellt werden muss:

 

Name und Vorname 

 

Datum sowie Beginn und Ende

 

Telefonnummer oder Adresse

 

Wer seine Daten nicht preisgibt, darf nicht trainieren. Die Angaben sind vier Wochen nach der Erhebung zu löschen und werden nur zur Nachverfolgung von Coronainfektionen genutzt.

  

Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, dürfen nicht am Training teilnehmen, wenn seit diesem Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind oder sie verdächtige Symptome aufweisen. (Sobald sich jemand vor dem Training schlecht fühlt, muss die Person vom Sport ausgeschlossen werden. Der TGV wird in diesem Punkt keine Kompromisse eingehen.)

 

Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen die Einrichtungen nicht betreten.

 

Neben den allgemeinen Auflagen, legt der TGV ebenfalls Auflagen für die einzelnen Abteilungen fest:

Die Halle wird im Einbahnstraßensystem benutzt. Dies hat zur Folge das der Sportlereingang als Eingang benutzt wird und dies der EINZIGE Weg in die Halle ist.

Der Ausgang wird der Haupteingang sein. Dies wird der EINZIGE Ausgang aus der Halle sein.

Wer die Toiletten benutzen muss geht NICHT in die Umkleiden, sondern benutzt die Toiletten neben dem Haupteingang. Um dann zurück in die Sportstunde zu kommen, MUSS die Person das Gebäude verlassen und über den Sportlereingang wieder die Halle betreten. So kann das Einbahnstraßensystem gewährt werden und ein Unterschreiten des Abstands durch Begegnungen in den Fluren verhindert werden.

 

Desinfektionsmittel in der Halle:

 

Zu finden sind Desinfektionsspender im Eingangsbereich des Sportlereingangs und des Ausgangs. Ein weiterer  Spender hängt am Eingang zur Halle. Weitere Spender sind beim Verlassen der Halle durch den Haupteingang an der Tür der Halle in Richtung der Haupteingang sowie auf einem Tisch vor den Toiletten im Erdgeschoss des Haupteingangs.

Zur Desinfektion der Geräte stehen der Aufsichtsperson Flächendesinfektionsmittel, Reinigungsmittel sowie Einmalhandtücher in dem mittleren Eingang zum Geräteraum als auch dem rechten Eingang zum Geräteraum zur Verfügung. Ebenfalls sind in der Garage am Sportplatz Seife, Einmalhandtücher und ein Flächendesinfektionsmittel bereitgestellt. Abfallbehälter für die Einmalhandtücher werden ebenfalls bereitgestellt.

  

Bei Verstößen gegen die allgemeinen Auflagen und TGV internen Auflagen wird der Sport in der betroffenen Abteilung bis aufs weiter ausgesetzt.  

 

Zu den Abteilungen:

 

Frauen 50+ -> in 20 Gruppe

 

Mittwochsfrauen -> in 20 Gruppe

 

Frauen 70+ -> in 20 Gruppe

 

Seniorengruppe Männer -> in 20 Gruppe

 

Jedermänner -> in 20 Gruppe

 

Pilates -> in 20 Gruppe ; auch online möglich

 

Kinderchor -> in 20 Gruppe   zur Zeit weiterhin Pause

 

Ballschule I -> in 20 Gruppe

 

Ballschule II -> in 20 Gruppe

 

Faustball -> in 20 Gruppe

 

Fußball E-Jugend -> in 20 Gruppe

 

Fußball F-G Jugend -> in 20 Gruppe

 

Fitness Dance -> in 20 Gruppe 

 

Tischtennis (alle Altersklassen) -> in 20 Gruppe

 

Eltern-Kind-Turnen -> in 20 Gruppe mit festen Trainingspaaren bei Kleingruppenübungen. Beim Eltern/Kind-Turnen gelten die Paare Mutter+Kind bzw. Vater+Kind als eine Person

 

Vorschulturnen -> in 20 Gruppe

 

Kickboxen -> in 20 Gruppe mit festen Trainingspaaren bei Kleingruppenübungen.

 

Bogensport -> in 20 Gruppe

 

Chor -> in 12-15 Gruppe   Beim Singen wird strikt auf Abstand 1,5 – 2 m geachtet.

 

Kids Dance -> in 20 Gruppe . Pausiert weiterhin

 

Turnen 1. Und 2. Klasse -> in 20 Gruppe

 

Hip-Hop -> in 20 Gruppe

 

 Euer Vorstand