NEWS der Faustballabteilung

Wilkommen beim aktuellen Turnfestsieger im Mitternachtsturnier!

2020


2019

Neujahresempfang der Turnfestsieger

Der 16. Ebersbacher Neujahrsempfang am 27. Januar 2019 wurde schwungvoll von dem Quartett „Tangette“,
bestehend aus Thomas Reil, Siggi Köster, Norbert Baar und
Johannes Dittert, eröffnet und umrahmt.

Bürgermeister Eberhard Keller begrüßte alle Anwesenden ganz herzlich. Er blickte kurz zurück auf das vergangene Jahr und sprach seine besten Wünsche für das Jahr 2019 aus. Anschließend richtete der WLSB-Präsident und Maulbronner Bürgermeister Andreas Felchle seine Worte an die Gäste und betonte die Bedeutung der Vereine als Ort des Zusammenkommens und Miteinanders. Nach der Ansprache des Vorsitzenden des Verbunds Ebersbacher Vereine, Sacha Auwärter, ehrten Bürgermeister Keller und Herr Auwärter insgesamt 49 erfolgreiche Vereinsmitglieder vd. Vereine für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2018,
darunter auch Sportler vom TGV Roßwälden. Danach fanden die Ehrungen der Blutspender statt, die Herr Bürgermeister Keller gemeinsam mit MdL Peter Hofelich, der zugleich Kreisverbandspräsident des Deutschen Roten Kreuzes ist, vornahm.
Andreas Felchle seine Worte an die Gäste und betonte die Bedeutung der Vereine als Ort des Zusammenkommens und Miteinanders.
Mit einer Urkunde und einem Wertgutschein für das Ebersbacher Freibad wurden u.a. auch Sportler vom TGV Roßwälden.
geehrt:
Abteilung Faustball
Christopher Heybach
David Hägenläuer
Jenni Jäger
Malte Prahst
Susanne Prahst
Der TGV gratuliert allen geeehrten Sportlern, ganz besonders natürlich denen aus der TGV Faustballabteilung.


TGV siegt beim Landesturnfest

Bericht Landesturnfest Weinheim 2018

 

 

 

Das Highlight unseres Sportjahres 2018 war das Landesturnfest, welches vom 30. Mai bis zum 3. Juni im badischen Weinheim an der Bergstraße stattgefunden hat.

 

Aufgrund von Terminüberschneidungen konnten wir leider nur mit einem Rumpfteam am Turnfest teilnehmen. Umso motivierter traten wir am Mittwochabend unserer Anreise an. In diesem Jahr haben wir nicht gezeltet oder in einer Gemeinschaftsunterkunft geschlafen, sondern waren bei unserem Faustballfreund Dieter in Mannheim-Käfertal untergebracht. Dort angekommen gab es erst mal leckeren Spargel zu essen, bevor wir uns zum ersten Highlight des Turnfests nach Weinheim aufmachten. Beim Rothaus-Flutlicht-Cup, der parallel zur Eröffnungsparty stattfand, traten deutsche Topmannschaften der Frauen und Männer und auch die deutsche Nationalmannschaft, die zu der Zeit ein Trainingslager im nahegelegenen Käfertal absolvierte, gegeneinander an.

 

Am Donnerstag hatten wir keine Wettkämpfe zu bestreiten und somit den ganzen Tag Zeit, uns die Altstadt und den Schlosspark von Weinheim bei schönstem sonnigem Wetter anzusehen. Bei einem Rundgang über die Turnfest-Messe konnten wir allerlei Dinge ausprobieren und Vorführungen wie das Capoeira bestaunen.

 

Am Freitag stiegen wir dann ins Wettkampfgeschehen ein. Für das Kleinfeld-Freizeitturnier, bei dem zwei Spieler eine Mannschaft bilden, haben wir zwei Mannschaften gemeldet. Stoffel und Malte traten in der Altersklasse männlich 19+ an und erkämpften sich in einem starken Teilnehmerfeld einen super 5. Platz. Suse und David hingegen spielten in der Altersklasse Mixed 19+. Sie erwischten leider keinen guten Tag und durch viele Unkonzentriertheiten und daraus resultierenden eigenen Fehlern reichte es am Ende nur für Platz 4.

 

Samstags stand dann mit dem Großfeld in der Altersklasse männlich/Mixed 19+ unsere Paradedisziplin auf dem Programm.

 

Die Voraussetzung in dieser Spielklasse besagt, dass pro Mannschaft immer mindestens zwei Frauen auf dem Feld stehen müssen und weil wir nur Suse dabeihatten, haben wir uns Jenny vom TV Faurndau „eingekauft“. Da unser langjähriger Konkurrent Frankonia Karlsruhe in diesem Jahr keine Mannschaft in dieser Altersklasse gemeldet hatte, machten wir uns berechtigte Hoffnungen auf den Titel. Nachdem wir uns bis ins Finale gekämpft haben, mussten wir uns dort leider dem TV Schluttenbach geschlagen geben.

 

Doch bereits wenige Stunden später beim Mitternachtsturnier, das im Rahmen der Langen Nacht der Turnspiele stattfand, bot sich uns die Gelegenheit auf eine Revanche. In der stickigen und schweißgetränkten Sporthalle traten Mannschaften mit 4 Spielern gegeneinander an. Diese Form des Turniers ermöglicht es Sportlern aus anderen Sportarten mit dem Faustballsport in Berührung zu kommen, dementsprechend stand der Spaß im Vordergrund. Unser Spieler Malte, der verletzungsbedingt nicht mehr spielen konnte, nahm sich dann auch gleich einer dieser Mannschaften an, um sie fachkundig zu betreuen und von der Seitenlinie aus zu coachen.

 

Als einzige weitere „Profi-Mannschaft“ außer uns nahm auch der TV Schluttenbach am Turnier teil. Die Revanche gelang uns tatsächlich, sowohl das Spiel in der Vorrunde als auch das Finale konnten wir für uns entscheiden und letztendlich doch noch einen Titel mit nach Roßwälden bringen.

 

Nach ausgiebigem und gemütlichem Frühstück traten wir am Sonntag wieder unsere Heimreise an.

 

Rundum war es ein sehr schönes und erfolgreiches Turnfest. Ein besonderer Dank geht an Dieter, der sich die ganzen Tage bestens um unser Wohl gekümmert hat, uns optimal neben dem Platz unterstützt hat und natürlich eine tolle Übernachtungsgelegenheit zur Verfügung gestellt hat.

 


Teilnahme beim Käfertalturnier vom 8. - 9. Juli 2017


Teilnahme beim Deutschen Sportfst in Berlin

Die Faustballer und einige andere Mitglieder des TGV  haben eine tolle Woche in Berlin beim internationalen Deutschen Turnfest erlebt.

Die Platzierung der Faustballer beim Wettbewerb war Platz 14, Herzlichen Glückwunsch


F a u s t b a l l

 

……eine Sportart, die eigentlich mal Schulsport war. Wird aber überrannt vom Handball, Fußball und Volleyball in der heutigen Zeit. Und alles nur, da dieser Sport nicht in den Medien vorkommt und nicht olympisch ist. Dabei sind wir amtierende Faustball-Weltmeister bei den Frauen und den Männern.

 

Unsere MINI´s haben beim Hallenturnier in Grafenau in 2 Altersgruppen ihr Können geprüft.

 

In der U 8 mit 11 gemeldeten Mannschaften schafften nach 5 Spielen Celina, Hannah, Zehra und Samuel einen tollen 5. Platz.

 

Bei der U 12 U waren auch 11 Mannschaften auf den Feldern zu finden. Für unsere 4 jungen Spieler waren die Gegner am Ende doch zu stark. Zur Halbzeit war es immer recht knapp, aber zum Ende der Spielzeit reichte die Kondition dann doch nicht. 6 Mannschaften spielten auch schon in der Liga mit. Wir waren Neulinge und haben uns sehr gut verkauft. Ein 9. Platz fürs Schnuppern - ein super Ergebnis für Benny, Jonathan, Lina und Solveig.

 

Als U10 (F-Jgd) starteten Zehra, Celina und Hannah im Malmsheim in die erste Punktrunde auf dem Feld. Unsere Haben-Punkte steigerten sich mit jedem Spiel. Am Ende hatten wir 4 verloren (eins davon unglücklich mit 20:22), und 2 gewonnen. Am 2. Spieltag mussten wir nach Westerstetten. Hier haben wir Biberach und Malmsheim geschlagen. Westerstetten 2 war nicht angetreten.

 

Bei der Siegerehrung konnten Celina, Hannah, Samuel und Zehra bei heißen Temperaturen die Urkunde für den 4. Platz von 7 Mannschaften in Empfang nehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch.

 _________________________________________

 

In der Männerliga haben sich unsere Jungs in der Hallensaison 2015/2016 an drei Spieltagen erst am letzten selbst auf den 2. Platz gehievt.

 

Herzlichen Glückwunsch

 

Malte Prahst, Marcel Herrman, Rainer Ortmann, Benny Hägenläuer, Christoph Heybach, David Hägenläuer, Andi Gerzabeck,

Motivator: Hendrik Prahst

 

Um unsere Youngsters (15-16) auf den Liga-Betrieb vorzubereiten, haben wir noch diverse Turniere auf dem Feld besucht.

Heuchlingen: Bei super Sonnenwetter mit viel Wind wurde viel gelaufen und gehechtet, sogar Kunstschläge waren dabei. David und Henny im Angriff, Benny in der Mitte, Chrissi, Daniel und Max in der Abwehr. Henni ´s, Sohlen waren so heiß gelaufen, dass sie sich im Spiel verabschiedeten. Ersatzschuhe waren zum Glück mit dabei. Für die vorderen Plätze hat es natürlich nicht gereicht. Die Preise für alle waren toll, da war die Platzierung egal.