Rückblick Jahreshauptversammlung 2019

Die Mitgliederversammlung war ordnungsgemäß nach § 9 der Satzung einberufen worden.
Der 1. Vorsitzende begrüßte die Ehrenmitglieder und Mitglieder, besonders den Ortsvorsteher Klaus Herrmann, Herrn Dürr vom VEV und den 1. Vorsitzenden Andreas Zimmermann und Vorstandsmitglied Karin Längle vom SC Weiler sowie den Geschäftsführer des TV Bünzwangen, Jochen Wilting von unseren Kooperationspartnern.
Gleich zu Beginn teilte Werner Neubert den Mitgliedern mit, dass der Kooperationsvertrag mit dem SC Weiler, dem TV Bünzwangen, dem SVEbersbach und dem TGV Roßwälden letzte Woche ratifiziert wurde.
Gegen das Protokoll 2017 oder die Jahresberichte wurden keine Einwände erhoben.
Der Kassenbericht wurde für alle einsichtbar detailliert an der Leinwand dargestellt.
Der Kassenabschluss 2018 hatte ein positive Egebnis.
Die anschließende Kassenprüfung war ohne Beanstandungen gewesen, die Entlastung wurde vom Kassenprüfer Alfred Unger daher empfohlen.
Klaus Herrmann stellte den Antrag auf Entlastung, die einstimmig für das gesamte Vorstandsteam erfolgte.
Alle vom Vorstandsteam eingebrachten Anträge wurden angenommen. Weitere waren nicht eingegangen.
Der Antrag über die Beitragsangleichung wurde mit nur einer Enthaltung angenommen.
Weiter wurde einstimmig darüber abgestimmt, dass der Jahresbeitrag künftig grundsätzlich im Abbuchungsverfahren eingezogen wird und es ab sofort eine Kündigungsfrist gibt: zum 30.9. eines Jahres ab 01.01. des Folgejahres.
Bitte informieren Sie uns, wenn sich Ihre Kontonummer geändert hat, um unnötige Rückbuchungen und Kosten zu
vermeiden.
Ferner wurden die neue Ehrenordnung und die Datenschutzordnung des TGV genehmigt, der aktuelle Text ist in den Jahresberichtsheften abgedruckt.
Wahlen:
der 1. Vorsitzende Werner Neubert, der Finanzvorstand Brigitte Neubert und der Sportvorstand Christopher Heybach wurden einstimmig wiedergewählt und bedanken sich für das Vertrauen.
Für das Amt des Kassenprüfers stellte sich spontan Eugen Zanker zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt.
Dem bisherigen Kassenprüfer Alfred Unger gilt unser besonderer Dank für seine jahrelange Tätigkeit die er für den TGV erbracht hat.
Leider konnten wiederum folgende Ämter nicht besetzt werden:
Pressewart, Kulturvorstand und Wirtschaftsmanager.
Auch das Interesse für die Protokollführung -der Wunsch des Vorstandsteams seit langem- fand sich nicht unter den Anwesenden.
Ab 1.5. sollten wir einen neuen Platzwart (Minijob) haben, Reinhold Nebel möchte aufhören.
Bitte melden Sie sich beim Vorstand oder in der Geschäftsstelle, wenn Sie Interesse an den nicht besetzten Ämtern haben (Kontakt über www.tgv-rosswaelden.de).
Die vakanten Ämter führen zu einer Mehrbelastung aller Vorstandsmitglieder, die -neben ihrer eigenen verantwortungsvollen Aufgabe- seit Jahren die vakanten Stellen mitleisten, damit der Sport-und Wirtschaftsbetrieb reibungslos funktioniert.
Jeder sollte darüber nachdenken, ob er persönlich seine Unterstützung anbieten und für Entlastung sorgen könnte. -
Sollte kein Platzwart gefunden werden, müßte die Rasenpflege an einen Gärtner vergeben werden, was eine finanzielle Mehrbelastung für den Verein bedeuten würde.
Gerne können Sie auch jetzt, nach unserer Jahreshauptversammlung, jederzeit auf uns zukommen, wenn Sie Interesse an der Mitarbeit im Vorstand haben oder eines der aufgeführten Ämter übernehmen möchten.
im nächsten Mitteilungsblatt informieren wir über die Ehrungen.

Download
Bericht.EhrungenJHV2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 283.3 KB


Rückblick  Jahreshauptversammlung 2018



Jahreshauptversammlung 2017 Rückblick

Jahreshauptversammlung 2016 Rückblick

Download
Pressebericht
Mitgliederversammlung TGV_2016_03_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 428.0 KB